Dienstag, 3. April 2007

Einkommen für alle

Wer allerdings heute noch - wie das durch Nachkriegserfahrungen geprägte Politiker lange taten - empfiehlt, man solle sich an diesen Jahren [es geht um die Wirtschaftwunderjahre bis 1965] ein Beispiel nehmen und "die Ärmel hochkrempeln", der ist entweder grenzenlos einfältig oder er bedient sich billiger Rhetorik. Dabei bedarf es nicht mal eines minimalen volkswirtschaftlichen Verständnisses, um zu erkennen, dass der Boom der Nachkriegsjahre zunächst eine Folge der immensen Zerstörung des Krieges und eines fast völligen Zusammenbruchs der Wirtschaft war. Bei Lichte betrachtet war die Bundesrepublik 1949 ökonomisch bestenfalls ein Schwellenland - also konnte sie, zumal die Arbeitskräfte nach damaligen Maßstäben überaus gut qualifiziert waren, auch die für solche Länder üblichen Wachstums- und Beschäftigungsraten aufweisen. Doch ließe sich die Illusion, eine Wiederholung dieses "Wirtschaftswunders" sei möglich, zunächst sehr zynisch vom Tisch fegen: Ja, das wäre möglich - aber dafür müsste man eben auch noch einmal den gesamtem Kontinent in Schutt und Asche legen.
Dm-Chef Prof. Götz Werner in seinem neuen Buch Einkommen für alle. Werner beschreibt in dem Buch die Machbarkeit eines bedingungslosen Grundeinkommens für Deutschland. Auch wenn ich bisher erst bis zur 27. von über 200 Seiten vorgerdrungen bin, möchte ich es jetzt schon einmal empfehlen. Nicht zuletzt, weil es das erste Buch ist, in dem ein Artikel dieses Blogs im Literaturverzeichnis aufgeführt ist. ;) Götz Werner hatte mir das Buch pünktlich zum Erscheinungstermin im Buchhandel geschenkt.

Trackback URL:
http://fuckup.twoday.net/stories/3519622/modTrackback

marti (Gast) - 1. Mai, 10:46

> Nicht zuletzt, weil es das erste Buch ist, in dem ein Artikel dieses Blogs im Literaturverzeichnis aufgeführt ist. ;) Götz Werner hatte mir das Buch pünktlich zum Erscheinungstermin im Buchhandel geschenkt.

cool, sagmal kenst du den alten götz näher?

FUCKUP Weblog

Zeitgeist-Blog und Meta-Medium

FUCKUP (First Universal Cybernetic-Kinetic Ultra-Micro Programmer) ist der fiktive Computer von Captain Hagbard Celine. FUCKUP, der sich auf dem goldenen U-Boot Leif Erikson befindet, ermittelt ständig, mittels eines virtuellen I Ging, die Wahrscheinlichkeit für den Ausbruch des 3. Weltkriegs. (Wikipedia)

Wir haben hochgeladen! kulturflatrate_button

Anzeige

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

cialis
hkcrmxv http://cheapcialisffd.com/ cialis 6464 http://ordercialisffd.com/ ...
cialis (Gast) - 8. Apr, 20:49
du arschgesicht
pipi
hitler88 (Gast) - 8. Mrz, 20:45
pay day loans
pfbjxxv http://paydayloansusapri.c om/ pay day loans...
pay day loans (Gast) - 26. Feb, 10:06
Gute Idee
jaja, die guten alten zeiten...
Kishii (Gast) - 3. Sep, 18:50
Ich habe für Datenschutz...
Ich habe für Datenschutz gestimmt. Das ist ein...
Ursula (Gast) - 31. Jul, 17:09

Suche

 

Status

Online seit 3266 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 8. Apr, 20:49

Archiv

April 2007
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 
 
 
 
 1 
 2 
 4 
 5 
 6 
 7 
 8 
 9 
12
13
14
15
16
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
 
 
 
 
 
 
 

Credits


Bloginternes
Blogosphäre
Computer
Datenschutz
Disclaimer
Frisch aus dem Archiv
Fun
Geschmacklos
Gesellschaft
Kultur
Kurioses
Lokales
Markt und Konsum
Medien
Medienumschau
Musik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren