Freitag, 24. März 2006

Privatkopie, neues Urheberrecht und OpenSource-DRM

Music is the peoples - down witz DRM!
Quelle: sueddeutsche.de, Originalquelle: crftp.com

In einem Interview auf SPON verteidigt Bundesjustizministerin Brigitte Zypries die neue gesetzliche Regelung zum Urheberrecht, in der nicht nur die geplante Bagatellklausel nicht enthalten ist, sondern u.a. bis zu drei Jahre Haft für Filesharer vorgesehen ist. Wer immer das Interview geführt hat, hat sich vorher leider offenbar nicht eingehend informiert. Die Kritik am Wegfall der Bagatellklausel wird zwar zitiert, nicht jedoch die ebenfalls u.a. von Verbraucherschutzverbänden kritisierte verschärfte Regelung für Internet-Tauschbörsen.

Besonders sinnig fand ich ja im übrigen schon immer die seit der letzten Novellierung bestehende Regelung zur Privatkopie, z.B. um eine CD auch im Auto oder auf dem iPod hören zu können:

Privatkopien sind zulässig, soweit es sich um einzelne Vervielfältigungen für den privaten Gebrauch handelt und dabei keine offensichtlich rechtswidrigen Vorlagen benutzt werden. Und natürlich darf kein Kopierschutz geknackt werden.
Brigitte Zypries im Interview auf SPON

Mit anderen Worten: Das Recht auf Privatkopie blieb als Feigenblatt erhalten, während für die Industrie ein Scheunentor geföffnet wurde, diese zu kriminalisieren: Es reicht, wenn ein Medium kopiergeschützt ist - schon ist die Privatkopie illegal.

Ebenso sinnig ist nun auch die Argumentation im Bezug auf eine fehlende gesetzliche Regelung bezüglich proprietärer Digital Rights Management (DRM)-Systeme. In Frankreich müssen DRM-Systeme bald einem gesetzlich vorgeschrieben einem Standard folgen, damit ein Konsument einen legal erworbenen Song auch auf allen Geräten abspielen kann. Apple hat Frankreich deshalb bereits mit Unterstützung der US-Regierung den Krieg erklärt. Davor hat die deutsche Regierung offenbar Angst. Zypries' Argumentation bezüglich der Ablehnung eines einheitlichen DRM-Standards:

Zypries: Ich glaube nicht, dass der Gesetzgeber gut beraten wäre, wenn er selbst regelte, welcher MP3-Player welche Formate vertragen muss. Dies sollten wir dem Markt überlassen. Die Verbraucher werden DRM-geschützte Inhalte, die sie nicht auf den gewünschten Geräten abspielen können, auch nicht kaufen. Problematisch wird das erst dann, wenn jemand eine marktbeherrschende Stellung hat und den Wettbewerb behindert.
Quelle: SPON

Und problematisch wird es vor allem dann, wenn kein DRM-Standard vorliegt und so Monopolist Apple mittels proprietären DRM-System, den iPods und dem iTunes Music Store einen Quasi-Standard etabliert durch den Konkurrenten keine Chance haben. Wer einen iPod besitzt und DRM-verküppelte Songs außerhalb des iTunes Music Stores kauft, kann sie auf diesem nicht abspielen. Umgekehrt kann niemand Songs aus dem iTunes Music Store auf anderen Mp3-Playern als denen von Apple abspielen. Wenn das keine Verhinderung des Wettbewerbs ist, was dann? Zum Glück gibt es abseits davon ja immerhin auch noch Onlineshops, die komplett auf die DRM-Verküppelung ihrer Songs verzichten. Diese Songs sind damit überall und ohne Einschränkungen abspielbar und schonen außerdem den Akku des Mp3-Players.

Bisher bedeutete Besitz, dass man das volle Verfügungsrecht über sein Eigentum hatte. Bücher, Musik, Filme, Spiele oder Software, die den geplanten Vervielfältigungs- und Verbreitungsrestriktionen unterliegen, kann man praktisch nur noch mieten oder in verkapselten Formen erwerben.
Peter Glaser über DRM

Lawrence Lessig
"Hmm. Why won't this song play?" - Professor Lawrence Lessig

Der britische Szene-Dienst TheRegister wundert sich derweil über Lawrence Lessig. Der Apologet freier Formate gab dem jüngst von Sun vorgestellten OpenSource-DRM unerwartet seinen Segen.

Trackback URL:
http://fuckup.twoday.net/stories/1742620/modTrackback

FUCKUP Weblog

Zeitgeist-Blog und Meta-Medium

FUCKUP (First Universal Cybernetic-Kinetic Ultra-Micro Programmer) ist der fiktive Computer von Captain Hagbard Celine. FUCKUP, der sich auf dem goldenen U-Boot Leif Erikson befindet, ermittelt ständig, mittels eines virtuellen I Ging, die Wahrscheinlichkeit für den Ausbruch des 3. Weltkriegs. (Wikipedia)

Wir haben hochgeladen! kulturflatrate_button

Anzeige

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

mes
восстановление...
max (Gast) - 5. Apr, 11:25
Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 25. Jan, 20:16
Very nice blog, it contains...
Very nice blog, it contains lot of informations. Articles...
Cerita Sex (Gast) - 12. Okt, 08:50
Kisah Sex Nyata | Cerita...
Cerita Dewasa, Cerita Sex, Cerita Mesum, Cerita Bokep,...
Cerita Dewasa (Gast) - 12. Okt, 08:47
Prediksi Togel | Bocoran...
Prediksi Togel Hari Ini | Keluaran Angka Jitu | Ramalan...
Togel Hari Ini (Gast) - 12. Okt, 08:45

Suche

 

Status

Online seit 4365 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 5. Apr, 11:25

Archiv

März 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
 6 
 9 
13
19
 
 
 

Credits


Bloginternes
Blogosphäre
Computer
Datenschutz
Disclaimer
Frisch aus dem Archiv
Fun
Geschmacklos
Gesellschaft
Kultur
Kurioses
Lokales
Markt und Konsum
Medien
Medienumschau
Musik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren