Sonntag, 12. Februar 2006

Wir haben hochgeladen!

Gegen die Kriminalisierung von Tauschbörsen - pro Kulturflatrate

Wir haben hochgeladen Button Kulturflatrate Button

Unsere Gesetze basieren auf Werten und dem sich daraus ableitenden Rechtsempfinden. Diese Werte ändern sich im Wandel der Zeit. Gerade durch das Netz und die Einfachheit mit der digitale Inhalte kostenlos und millionenfach vervielfältigt werden können, hat ein Wertewandel stattgefunden. Vielleicht fand auch kein Wertewandel statt. Fakt ist jedenfalls, dass es inzwischen fast jeder tut. "Raubkopieren". Ein ganzes Volk zu kriminalisieren, das kann auf Dauer nicht gut gehen. Vor allem dann nicht, wenn Urteile "im Namen des Volkes" verkündet werden.

Wir haben upgetrieben
Bildquelle des Originals: Deutsches Historisches Museum

Im Jahre 1971 outeten sich 374 Frauen im stern "Wir haben abgetrieben!" um gegen den aus ihrer Sicht anachronistisch gewordenen § 218 zu protestieren. Vielleicht wäre es wieder Zeit für eine ähnliche Kampagne? 374 User outen sich: "Wir haben hochgelanden!".

Ein Pariser Bezirksgericht hat jedenfalls schon das Hochladen in Tauschbörsen für legal erklärt. Trotz aller Widerstände: Ich bin mir recht sicher, früher oder später kommt die Kulturflatrate - in welcher Form auch immer.

Sich bekennende Blogger

- midvinterland.de
- eselkult.tk Blog
- Johannes Steidl
- Schulblog
- Amish Geeks
- konsumer

Dein Blog fehlt in der Liste? Bitte kurze Mail an mich oder in den Kommentaren melden.

Weblinks

- CCC fordert zum Boykott der Musikindustrie auf
- Banner zum Boykott der Musikindustrie
- Rettet die Privatkopie!
- http://www.fairsharing.de/

Trackback URL:
http://fuckup.twoday.net/STORIES/1549836/modTrackback

Trackbacks zu diesem Beitrag

Schulblog - 13. Feb, 21:36

Wir haben hochgeladen!

Gegen die Kriminalisierung von Tauschb�rsen... [weiter]
asleif - 12. Feb, 14:10

ja, eine gute idee!

asleif sagt: ja, ich bin ein kinderkopier-raubschänder-terrorist(™). filesharing ist gelebte demokratie: ich habe hochgeladen. musik macht frei und muss frei sein.

gruß,
asleif

/edit: ich habe diesen artikel mal verlinkt und selbst meinen senf dazugegeben:

ich habe hochgeladen - pro kulturflatrate

Hackmeck - 13. Feb, 03:00

Wow jetzt ist das schon auf symlink.ch. Dass die Sache so weite Kreise zieht, hätte ich nicht gedacht. Daher bereits jetzt eine kleine ergänzende Stellungnahme, noch bevor mich die ersten Hate-Mails erreichen:

Ich wollte Abtreibung und den Kampf um den § 218 nie in irgendeiner Form mit Filesharing gleichsetzen. Während ich zu letzterem eine exponierte Meinung habe (wie man sieht ;)), halte ich ersteres für ein moralisch sehr schwierig zu bewertendes Thema. Die Parallele sah ich nur in soweit gegeben, dass auch im Falle des § 218 durch die Praxis (Frauen gingen z.B. in die Niederlande, um dort abzutreiben) Druck auf den Gesetzgeber ausgebübt wurde das Gesetz den Realitäten anzupassen.

Draco (Gast) - 20. Feb, 15:41

einerseits gut...

Habe mal auf jener "Aufrufseite zur Unterstützung der sog. Kulturflatrate" vorbeigeschaut und ich bin nicht direkt begeistert, da dort die Bedeutung der Abkürzung DRM falsch erläutert wird - zumindest nach meinem Wissensstand. Dort wird behauptet, die korrekte und vollständige Bedeutung sei: "Digitale Rechte Minimierung", die wenig mit der mir bekannten, englischen Bezeichnung "Digital Rights Management" gemein hat und nach meiner Ansicht direkt impliziert, jene Aktion zu unterstützen; gleichzeitig wird mit Transparenz geworben, die Sache zu voranzutreiben.
Zu allem Überfluss wird diese "sehr relative" Übersetzung zweimal (zu Beginn der Infos und am Ende) dargestellt.
Insofern ist die Idee zwar rühmlich, ihre Präsentation jedoch in meinen Augen mangelhaft und unseriös, da, sollte es tatsächlich Verantwortliche interessieren, was dort propagiert wird, die Initiatoren sich ins eigene Fleisch schneiden.

Hackmeck - 20. Feb, 18:10

DRM wird in Anti-DRM-Kreisen gerne als "Digital Restriction Management" bezeichnet, was IMHO den Kern der Sache, so wie es die Industrie plant, besser trifft.
Draco (Gast) - 21. Feb, 01:12

okay..aber zweifelhaft

Ja, das mag ja so sein.
Leider setzt diese Tatsache nicht meine Bedenken außer Kraft, daß jene "Petition" zum Scheitern verurteilt scheint, da mit sog. "Anti-Haltungen" i.d.R. nichts erreicht wird. Man sinniere kurz über sog. Anarchisten, die sich mit Gewalt gegen Mißstände auflehnen (Anti-Fa & Konsorten..), was dem ursprünglichen Gedanken der Anarchie nicht entspricht. Unter anderem deswegen hatte der Sozialismus nie wirklich eine reele Chance (z.B. "Macht kaputt, was Euch kaputt macht").
Im Klartext: Gleiches mit Gleichem zu vergelten, hat noch nie eine harmonische Lösung hervorgebracht.
Vorschlag: Überzeugte, nicht gewalttätige Anarchisten über kurz oder lang in entsprechenden Gremien platzieren, um erträgliche Lösungsansätze bzw. "Kompromisse" zu erzielen, denn "Antihaltung gepaart mit blind folgendem Klientel (alles für alle...) wird nicht praktikabel sein in diesem Kontext.

Hackmeck - 21. Feb, 05:55

Mir ist jetzt nicht ganz klar, wie du aus der Umdeutung eines Akronyms einen Bogen zur Gewaltätigkeit schlägst. Aber zur "Antihaltung": Natürlich sind viele aus guten guten gegen DRM, so wie es die Industrie plant. Aber gleichseitig wird von fairsharing.de ja auch eine Alternative aufgezeigt: die Kulturflatrate eben. Daher ist es eben keine reine Antihaltung.
achim (Gast) - 21. Feb, 11:39

Danke für den Link zu Fairsharing. Die Seite ist mir direkt sympathisch, spätestens jedoch, als ich die Adresse des Hintergrundbildes gesehen habe: http://www.fairsharing.de/img/kreisscheisse.gif ^^

Hackmeck - 22. Feb, 00:43

LOL!

Mark123456 - 13. Mai, 13:27

vergesst die Kulturfaltrate

Lasst lieber fuer ein Buergeldgeld kaempfen.
Ich denke, dass das mehr Sinn machen würde

http://buergergesellschaft.blogspot.com

Hackmeck - 14. Mai, 03:50

Das eine hat mit dem anderen doch nichts zu tun. ich bin auch ein Verfechter des Bürgergeld/Grundeinkommen, siehe z.B.: http://fuckup.twoday.net/stories/1220475/

FUCKUP Weblog

Zeitgeist-Blog und Meta-Medium

FUCKUP (First Universal Cybernetic-Kinetic Ultra-Micro Programmer) ist der fiktive Computer von Captain Hagbard Celine. FUCKUP, der sich auf dem goldenen U-Boot Leif Erikson befindet, ermittelt ständig, mittels eines virtuellen I Ging, die Wahrscheinlichkeit für den Ausbruch des 3. Weltkriegs. (Wikipedia)

Wir haben hochgeladen! kulturflatrate_button

Anzeige

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

HGPOKER JUDI POKER ONLINE
SEE MY ALL SITE SIR :D judi poker online judi online Poker...
Poker Uang Asli (Gast) - 10. Jul, 07:10
mes
восстановление...
max (Gast) - 5. Apr, 11:25
Novel Dewasa | Cerita...
very interesting article and contain useful information....
novelhot - 25. Jan, 20:16
Very nice blog, it contains...
Very nice blog, it contains lot of informations. Articles...
Cerita Sex (Gast) - 12. Okt, 08:50
Kisah Sex Nyata | Cerita...
Cerita Dewasa, Cerita Sex, Cerita Mesum, Cerita Bokep,...
Cerita Dewasa (Gast) - 12. Okt, 08:47

Suche

 

Status

Online seit 4450 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 10. Jul, 07:10

Archiv

Februar 2006
Mo
Di
Mi
Do
Fr
Sa
So
 
 
23
24
25
27
 
 
 
 
 
 

Credits


Bloginternes
Blogosphäre
Computer
Datenschutz
Disclaimer
Frisch aus dem Archiv
Fun
Geschmacklos
Gesellschaft
Kultur
Kurioses
Lokales
Markt und Konsum
Medien
Medienumschau
Musik
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren